CINEPLEX

Experimentalfilme aus Österreich, Ausstellung, Secession Wien, AT

Dariusz Kowalski, Annja Krautgasser, Johann Lurf, Dietmar Offenhuber, Norbert Pfaffenbichler, Ben Pointeker und Lotte Schreiber

Ausgewählt von Norbert Pfaffenbichler und Lotte Schreiber

11. September – 8. November 2009

CINEPLEX SECESSION

CINEPLEX1

Im Rahmen der Ausstellung CINEPLEX wurden sieben in Österreich produzierte Experimentalfilme vorgestellt, welche ursprünglich für den Einsatz im Kino produziert worden sind. Wir wurden von der Wiener SECESSION eingeladen, sowohl eigene Filme, als auch Werke aus unserem Umkreis in den Ausstellungsräumlichkeiten zu präsentieren. Die SECESSION wagte mit dieser Schau das Experiment, Arbeiten aus einem Bereich vorzustellen, der dem klassischen Kunstbetrieb üblicherweise fern steht. Es wurde der Versuch unternommen, einen Brückenschlag zwischen den weitgehend getrennten Sphären der Bildenden Kunst und des experimentellen Films zu wagen. Die Präsentation von Filmen im Ausstellungskontext bringt ein Reihe von spezifischen Problemstellungen mit sich.

cineplex_01

Wir haben im vorliegenden Fall versucht, eine möglichst adäquate Präsentationsform zu finden. Jedes Werk erhielt sein eigenes Kino. Im Foyer, im Untergeschoss und im grafischen Kabinett der SECESSION wurden sieben freistehende Black Boxes zeichenhaft als Fremdkörper in den White Cube implementiert. Diese annähernd gleich dimensionierten Kisten waren Innen wie aussen völlig schwarz und mit gemütlichen Sitzgelegenheiten ausgestattet. In großdimensionierten weissen Lettern auf schwarzem Grund waren die Credits des jeweiligen Films an der Aussenwand angeführt.

CINEPLEX3

Für jeden der sieben gezeigten Filme wurde ein eigenes Plakat hergestellt, das sowohl die Funktion erfüllte die Ausstellung anzukündigen, als auch die Filme selbst über das Printmedium zu bewerben.

Plakate_Cineplex_E5a